Außenwirtschaftsförderung: Eine echte Toy-Story

Holzspielzeug: Ein schönes Beispiel für eine gelungene Kooperation im internationalen Geschäft. Foto: Dieters

So funktioniert Europa und so entstand eine deutsch-slowenische Kooperation: Auf der Suche nach einem Lieferanten für hochwertige Holzteile in Osteuropa wandte sich ein Tübinger Spielzeughersteller an das Enterprise Europe Network bei der IHK Reutlingen.

Das Tübinger Familienunternehmen Dieters stellt hochwertiges Spielzeug her. Die Produktpalette umfasst alles vom Holzspielzeug über Bastelsets, Baukästen, Malbücher bis hin zu Zaubertricks. Für sein pädagogisches Spielzeug war Dieters auf der Suche nach Lieferanten in Osteuropa. Denn dort haben die Hersteller einen guten Ruf, die Arbeitskosten sind vernünftig und die Qualität des Holzes ist gut. Weil der kleine Familienbetrieb weder genügend Kapazitäten noch Kontakte für die Suche hatte, nahm er die Hilfe der IHK in Anspruch. Die IHK ist eine von weltweit 600 Beratungsstellen des  „Enterprise Europe Network“, die kleine und mittelständische Unternehmen dabei unterstützen, ihre Fühler ins Ausland auszustrecken. 

Suchen und finden 
Netzwerk-Expertin Katrin Glaser nahm die Herausforderung an, entwarf ein Unternehmensprofil für die Kooperationsdatenbank des Netzwerks, machte auf erfolgversprechende Angebote aufmerksam und leitete Antworten direkt an Dieters weiter. Unter den zahlreichen Anfragen interessierte sich Dieters am meisten für diejenige des slowenischen Holzprodukteherstellers „Casa Domo“. Die Firma hatte sich an die Beratungsstelle in Maribor gewandt, weil sie ihre Geschäftstätigkeit im Ausland erweitern wollte. Wie ihre Kollegin in Deutschland durchsuchte Netzwerk-Expertin Jolanda Damis von der Wirtschaftsförderagentur Maribor nach passenden Angeboten für ihren Kunden und stieß dabei auf Dieters. Kurz nachdem das Netzwerk die beiden Unternehmen miteinander in Kontakt gebracht hatte, einigten diese sich auf eine Kooperation.

Partner finden - ohne große Mühe
Natali Stein von Dieters ist dem Netzwerk dankbar, dass es die beiden Firmen zusammengebracht  hat. „Über das Enterprise Europe Network konnten wir ohne große Mühe einen Kooperationspartner finden, der uns dabei hilft, unsere Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern“. Auch Primož Gršič von Casa Domo ist zufrieden. „Mit Hilfe des Enterprise Europe Network kamen wir in Kontakt mit dem deutschen Unternehmen und konnten unser Geschäft erweitern.“

Hintergrund: Enterprise Europe Network
Die IHK Reutlingen ist Teil des europaweiten Informations- und Beratungsnetzwerks „Enterprise Europe Network“ (EEN) mit über 600 Partnern. Es bietet Zugang zu Informationen aus Brüssel sowie aus mehr als 50 Ländern. Dazu gehören Themen wie EU-Regelungen und Bestimmungen, Länderinformationen, EU-Förderprogramme und Finanzierungshilfen, auch im Bereich der Forschungsförderung, sowie CE-Kennzeichnung, Technologietransfer und Innovationen in der EU. Zum Service von EEN gehören unter anderem die Vermittlung von internationalen Geschäftskontakten und Technologietransfer sowie Fachveranstaltungen. Außerdem nimmt EEN Kritikpunkt zur EU auf und leitet sie an die entsprechenden Stellen weiter. EEN wird von der EU-Kommission kofinanziert.

Hier geht es zur Übersichtsseite "Fördermittel".

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale
IHK Reutlingen Bereich: International
Position: Projektmanagerin
Schwerpunkte: EU-Informationen, Enterprise Europe Network, Fördermittel EU, Länder und Märkte, Geschäftspartnersuche, Dienstleistungen im Ausland
Telefon: 07121 201-152
Fax: 07121 201-4152
E-Mail schreiben
vCard herunterladen