IHK-Wahlpodien zur Landtagswahl

„Wir für die Region“

Bei vier IHK-Wahlpodien können Unternehmerinnen und Unternehmer im Januar und Februar mit Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtagswahl diskutieren.

„Wir für die Region“Bildnachweis: smartboy10/iStockphoto.com

Bei der Wahl am 14. März gibt es für die Region vier Wahlkreise. In allen organisiert die IHK jeweils ein Wahlpodium, um mit den Kandidatinnen und Kandidaten über Wirtschaftsthemen diskutieren zu können.

Den Anfang macht am 15. Januar das Podium für den Wahlkreis Reutlingen, am 25. Januar folgt der Termin in Hechingen-Münsingen sowie am 28. Januar im Wahlkreis Balingen. Den Abschluss macht das Wahlpodium für den Wahlkreis Tübingen am 9. Februar. 

Forderungen der Wirtschaft zur Wahl
Die Basis für die Wahlpodien liefern die Forderungen der regionalen Wirtschaft zur Landtagswahl. Sie stehen unter der Überschrift „Wir für die Region Neckar-Alb“ und reichen von Innovationen bis Infrastruktur. Die Vollversammlung der IHK hat das Papier anlässlich ihrer Sitzung am 16. Dezember beschlossen. Im Vorfeld hatten IHK-Mitglieder die Möglichkeit, den Entwurf zu kommentieren.

Diana Alam

Diana Alam

Hauptgeschäftsführung
IHK-Zentrale
Position: Leiterin Büro Hauptgeschäftsführung, Leiterin Enterprise Europe Network (EEN)
Schwerpunkte: Politikkontakte, Regionalforum, BWIHK, Medien- und Filmwirtschaft, Koordination "IHK vor Ort"
Telefon: 07121 201-270
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht