IHK-Innovationstage in Tübingen

Trends im Fokus

Der Mobilfunkstandard 5G, personalisierte Medizin, Künstliche Intelligenz, New Space, Neue Mobilität und Neue Materialien sind Trends mit großen Chancen für die Region Neckar-Alb. Sie stehen daher im Mittelpunkt der Tübinger Innovationstage 2019.

Trends im FokusFoto: iStockphoto/LindaMarieB

Die vom IHK-Netzwerk Forschung & Entwicklung veranstalteten Innovationstage stehen diesmal unter dem Motto „Trends im Fokus“. Bei den insgesamt zwölf Terminen vom 28. Juni bis 13. Juli gibt es klassische Vorträge, aber auch jede Menge Möglichkeiten für Diskussionen und neue Veranstaltungsformate. So stehen eine Führung über den Tübinger Technologiepark, eine Bustour zu Neuen Materialien, ein Hackathon zu Medizin sowie ein Treffen junger Textiler auf dem Programm. „Die Innovationstage fördern den Dialog zu Technologiethemen. Innovationen entstehen nicht im stillen Kämmerlein, sondern nach unserer Erfahrung oft im Austausch mit Partnern“, sagt Dr. Stefan Engelhard, Bereichsleiter Innovation und Umwelt bei der IHK.

5G und New Space
Einen vertieften Blick werfen die Innovationstage auf das Thema 5G und wollen die Grundlagen der Technik und die zukünftigen Einsatzfelder diskutieren. Nach Einschätzung von Engelhard wird 5G durch die gesteigerte Datenrate und die Echtzeitfähigkeit völlig neue Dienstleistungen ermöglichen, beispielsweise in Kombination mit der präzisen Indoor-Positionierungsfunktion des neuen Bluetooth-Standards 5.1. Interessenten an 5G sollten sich den Innovationstag am 01. Juli bei der Firma Softing in Kirchentellinsfurt vormerken.

Fast auf den Tag genau 50 Jahre nach der Mondlandung von Neil Armstrong befassen sich die Innovationstage am 8. Juli mit dem sogenannten „New Space“. So wie sich aus den Apollo-Missionen der Einstieg in die Mikroelektronik und damit die heutige IT-Industrie ergaben, so wird der von privaten Investoren vorangetriebene neue Zugang ins Weltall ebenfalls neue Technologien hervorbringen. Das Treffen findet im Neckar Hub in Tübingen statt.

Kompakte Einblicke
Einblicke im 30-Minuten-Takt bietet die Bustour zu den sogenannten „Advanced Materials“ am 10. Juli. Sie startet beim Nanoanalytik-Zentrum NanoZ am Forschungsinstitut NMI und endet bei der Firma Paul Horn.

Alle Termine im Überblick und Anmeldung:

Birgit Krattenmacher

Birgit Krattenmacher

Innovation und Umwelt
IHK-Zentrale
Position: Kaufmännische Leitung Institut für Wissensmanagement und Wissenstransfer (IWW)
Schwerpunkte: Fördermittelberatung, CE-Kennzeichnung, Textilkennzeichnung, Cluster Technische Textilien Neckar-Alb, IHK-Netzwerk Produktion, Regionales Innovationsmanagement Neckar-Alb, BMBF-Innovationsforum KIgoesFactory
Telefon: 07121 201-257
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht