IHK-Innovationstage vom 25. Juni bis 10. Juli 2020

Technologien für den Alltag

Ganz im Zeichen von „Technologien für den Alltag“ stehen die Reutlinger Innovationstage. Sie beginnen am 25. Juni. An elf Terminen geht es um Ideen, Projekte und Kontakte.

Technologien für den AlltagFoto: iStockphoto/LindaMarieB

Innovationen erleichtern unser Leben. Ob bei der Wasserversorgung, bei Lebensmitteln, bei der Mobilität oder der Gesundheit – Unternehmen der Region tragen mit ihren Ideen zu vielen Verbesserungen im Alltag bei. So reinigen Membranen von Berghof Wasser, Rieber-Produkte vereinfachen das Kochen und die Samen von Samen-Fetzer tragen zur Artenvielfalt bei. Auch Lebensmittel können innovativ sein. So wird dem Laborfleisch, an dem in der Region geforscht wird, eine große Zukunft vorausgesagt. Und in Zeiten von Corona helfen Innovationen von hier, die Gesundheitsversorgung zu sichern und weiter zu verbessern.

„Um innovativ zu sein, benötigt man Partner und einen fruchtbaren Austausch“, sagt Dr. Stefan Engelhard, Bereichsleiter Innovation und Umwelt bei der IHK. Diese Voraussetzungen liegen ausschließlich außerhalb des eigenen Unternehmens. Daher haben er und sein Team schon 2008 mit den Unternehmen des IHK-Netzwerks Forschung & Entwicklung die Innovationstage gegründet. Über Impulsvorträge, Kurzbeiträge von Teilnehmerinnen und Teilnehmern und dem anschließenden Get-together konnten schon viele Innovationen in Gang gesetzt werden. „Etwa 20 Kooperationen werden so pro Jahr initiiert“, weiß Engelhard. Die IHK-Innovationstage wechseln dabei durch die drei Landkreise der Region und gehen dorthin, wo Innovationen zu Hause sind.

20 Kooperationen pro Jahr
Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten lohne sich das Ausloten neuer Geschäftsbereiche, meint der IHK-Experte. Die Chancen, die es zu nutzen gilt, seien häufig im eigenen Unternehmen zu finden. „Viele Ideen und Projekte verstauben, wenn es nicht gut läuft, in den Schubladen der Unternehmen“, so Engelhard. „Jetzt kann die Zeit reif für sie sein.“ Dazu kommt: Die Reutlinger Innovationstage können bei der Umsetzung helfen. Die Veranstaltung zu Förderprogrammen für Forschung und Entwicklung zeigt neue Möglichkeiten zur Finanzierung auf. Außerdem stehen Termine zu Künstlicher Intelligenz, Geoinformation oder digitalen Assistenzsystemen auf dem Programm. Darüber hinaus soll es wieder einen lockeren Innovationsspaziergang geben. Nachdem es im letzten Jahr bei den Tübinger Innovationstagen durch den TTR-Standort Tübingen ging, ist dieses Jahr der TTR-Standort Reutlingen an der Reihe.

Innovationstage 2020: Vor Ort oder online
Elf Termine und Veranstaltungen umfasst die diesjährige Auflage der Reutlinger Innovationstage vom 25. Juni bis 10. Juli 2020. Aufgrund der derzeit geltenden Hygiene-Bestimmungen ist die Teilnehmeranzahl stark begrenzt. Zudem wurde zweigleisig geplant: Jeder einzelne Termin wie auch die gesamte Veranstaltungsreihe können auch kurzfristig statt vor Ort bei den Unternehmen als Online-Videokonferenzen durchgeführt werden.

Alle Informationen gibt es immer online auf www.innovationstage.de

Birgit Krattenmacher

Birgit Krattenmacher

Innovation und Umwelt
IHK-Zentrale
Position: Kaufmännische Leitung Institut für Wissensmanagement und Wissenstransfer
Schwerpunkte: Regionales Innovationsmanagement Neckar-Alb, Beratung zu FuE-Förderprogrammen, CE-Kennzeichnung,Textilkennzeichnung, Cluster Technische Textilien Neckar-Alb
Telefon: 07121 201-257
Fax: 07121 201-4257
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht