Geförderte Beratung für Unternehmen

Neuausrichtung in der Krise

Das Landesprogramm „Corona“ bietet eine kostenfreie Beratung für mittelständische Unternehmen. Die Krisenberatung wird bis 30. Juni 2021 verlängert und um weitere 1,8 Millionen Euro aufgestockt.

Neuausrichtung in der KriseFoto: pictworks - stock.adobe.com

Das RKW Baden-Württemberg übernimmt die Beratung und steht als Sparringspartner zur Verfügung, um in der jetzigen Krise Unternehmen Impulse für Geschäftsmodelle, Prozesse, Produkte oder Kundenservice zu geben.

Im Rahmen der RKW-Beratung stehen insbesondere diese Themen im Fokus:

  • Umsatzsteigerung planen mit konsequenter Ausrichtung am Kunden – durch Optimierung des Vertriebs und Einführung von digitalem Marketing
  • Verbesserung der Organisationsstruktur und der Führungseffizienz – durch verschlankte, kundenorientierte Prozesse und Qualifikation der Mitarbeiter
  • Ertragssicherung und -verbesserung durch Kostenoptimierung und Effizienzsteigerung entlang der Wertschöpfungskette
  • Strategische Neuausrichtung – durch Identifikation von strategischen Faktoren und konsequent darauf abgestimmte Anpassung der Geschäftsprozesse und durch die Entwicklung von innovativen, digitalen Geschäftsmodellen.

Die Krisenberatung Corona wird von den Beratungsdiensten RKW Baden-Württemberg, Beratungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Handwerk und Mittelstand (BWHM), DEHOGA Beratung und Unternehmensberatung Handel (UBH) durchgeführt. Pro Betrieb können bis zu vier kostenlose Beratungstage in Anspruch genommen werden. Bisher standen bis zum Jahresende Mittel in Höhe von 4,49 Millionen Euro zur Verfügung.

Weitere Informationen auf der Seite des RKW Baden-Württemberg.

Jeannette Klein

Jeannette Klein

Existenzgründung und Unternehmensförderung
Position: Leiterin Gründung und Start-ups, Moderatorin Unternehmensnachfolge
Schwerpunkte: Existenzgründung, Unternehmensnachfolge, Jungunternehmen, Fördermittel und Finanzierung, Start-ups
Telefon: 07121 201-297
E-Mail schreiben
Zur Detailseite


Zur Übersicht