Außenwirtschaftsforum 2022

Lieferketten: Was Unternehmen erwartet

Stabile Lieferketten sind ein kritischer Faktor für den Unternehmenserfolg. Welche neuen Beschaffungsmärkte Unternehmen in den Blick nehmen können und welche Pflichten durch das Lieferkettengesetz auf sie zukommen, darum geht’s beim Außenwirtschaftsforum 2022 am 27. Oktober.

Lieferketten: Was Unternehmen erwartetGrafik: timurock/istockphoto.com

Weil Lieferketten unterbrochen und Rohstoffe nicht verfügbar sind, rücken neue Beschaffungsmärkte in den Fokus. Expertinnen und Experten geben im ersten Teil des Außenwirtschaftsforums 2022 einen Überblick über die Chancen zum Nearshoring und Sourcing in Südosteuropa und Afrika. Im zweiten Teil folgt ein Update zum Lieferkettengesetz, das 2023 in Kraft tritt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren, welche Sorgfaltspflichten Unternehmen erfüllen müssen und wie insbesondere kleine und mittlere Unternehmen diese in der Praxis konkret umsetzen können.

Das Außenwirtschaftsforum ist eine gemeinsame Veranstaltung der baden-württembergischen IHKs und wird von der IHK Reutlingen und IHK Ulm organisiert.
Eingeladen sind alle Unternehmen aus Baden-Württemberg, das Forum findet in Präsenz in Reutlingen statt.

Infos und Anmeldung
Interessierte erhalten hier weitere Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung.

Sandra Schorrer

Sandra Schorrer

International
IHK-Zentrale
Position: Trainee
Schwerpunkte: Hand in Hand for International Talents, CCI Institute for Emerging Markets, Geschäftsstelle der Wirtschaftsjunioren
Telefon: 07121 201-221
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht