Betriebliche Ferienbetreuung

Leitfaden zeigt Vorteile und Fördermöglichkeiten auf

Im Mittel gut zwölf Wochen Schulferien, aber oft nicht einmal halb so viele Urlaubstage: Dieses Missverhältnis macht vielen berufstätigen Eltern zu schaffen. Wie Unternehmen mit dem Angebot betrieblicher Ferienbetreuung gegensteuern können.

Leitfaden zeigt Vorteile und Fördermöglichkeiten aufFoto: ArtMarie/istockphoto.com Kinder lachen

In seinem Leitfaden "Betriebliche Ferienbetreuung" zeigt das Netzwerk "Erfolgsfaktor Familie" Vor- und Nachteile unterschiedlicher Modelle auf – von der selbstständigen Organisation bis hin zum Angebot im Firmenverbund. Die einzelnen Varianten werden jeweils mit einem Praxisbeispiel erläutert. Für Unternehmen, die ein Ferienprogramm auf die Beine stellen möchten, bietet die 12-seitige Handreichung zudem eine Checkliste.

Vorgestellt wird darüber hinaus das Programm "Betriebliche Kinderbetreuung", mit dem das Bundesfamilienministerium die Bereitstellung neuer betrieblich unterstützter Plätze in standortnahen Ferienbetreuungsangeboten fördert.

Den Leitfaden gibt es als kostenlosen Download auf der Website von "Erfolgsfaktor Familie".

IHK-Netzwerk Beruf und Familie

Am 5. Oktober 2022 trifft sich erstmals das neue IHK-Netzwerk Beruf und Familie.
Das Angebot richtet sich an berufstätige Mütter und Väter aus allen Branchen. Die Themen bestimmen die Teilnnehmerinnen und Teilnehmer selbst.

Saskia Neugebauer

Saskia Neugebauer

Zentrale Dienste und Kundenmanagement
IHK-Zentrale
Position: Projektmanagerin Personal
Schwerpunkte: Bewerbermanagement, HR-Software, Netzwerk Beruf und Familie
Telefon: 07121 201-135
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht