Start-ups und öffentliche Aufträge

Für innovative Produkte

Das Kompetenzzentrum Innovative Beschaffung (KOINNO) des Bundeswirtschaftsministeriums hat sein Angebot für Start-ups und kleine und mittlere Unternehmen erweitert. Sie sollen leichter an öffentliche Aufträge kommen.

Für innovative ProdukteFoto: kantver - Fotolia.com

Die neue Plattform ist Teil der Start-up-Strategie des Bundes. Unter anderem soll auf der Webseite von KOINNO ein E-Marktplatz sowie eine zentrale Vergabeplattform entstehen, die es jungen Unternehmen ermöglicht, leichter an öffentliche Aufträge zu kommen.

Bereits jetzt sind Arbeitshilfen verfügbar. Sie zeigen, wie Start-ups und KMU vorgehen können, um ihre Chancen und Möglichkeiten in der öffentlichen Beschaffung zu nutzen. Anbieter von innovativen Produkten und Dienstleistungen erhalten umfangreiche Informationen rund um das Thema „öffentliche Beschaffung“ in Form von einführenden Erklärungen, Praxisbeispielen, weiterführenden Leitfäden sowie Seminaren und Veranstaltungen, auf denen sie sich untereinander und mit öffentlichen Auftraggebern austauschen können.

Zur Website von KOINNO

Dr. Tobias Adamczyk

Dr. Tobias Adamczyk

Innovation und Umwelt
IHK-Zentrale
Position: Technologietransfermanager / Institut für Wissensmanagement und Wissenstransfer (IHK-IWW)
Schwerpunkte: Technologietransfer, Kooperationen, Wirtschaft und Wissenschaft, Fördermittelberatung, Patente, TRIZ, Koordinierung der landesweiten TechnologietransfermanagerInnen (EFRE), IHK-Netzwerk Innovation, IHK-Netzwerk virtuelles Kraftwerk Neckar-Alb, Netzwerk Technologietransfermanager-BW
Telefon: 07121 201-253
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht