Transformation zur Klimaneutralität

Fördergelder für Klimaschutz

Mit dem neuen Fördermittel „Transformationskonzepte“ unterstützt das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) Unternehmen bei der Planung und Umsetzung der eigenen Transformation zur Klimaneutralität.

Fördergelder für KlimaschutzGrafik: Sebestyen Balint/shutterstock.com

Das BMWi fördert die Erstellung eines Transformationskonzeptes, das eine langfristige Dekarbonisierungsstrategie für einen oder mehrere Standorte eines Unternehmens oder einer Gruppe von Unternehmen oder Unternehmensstandorten (Konvoi) umfasst. Der Antrag für das Transformationskonzept wird beim Projektträger VDI/VDE-IT digital eingereicht. Das Transformationskonzept muss innerhalb von zwölf Monaten nach der Antragsstellung erstellt und vorgelegt werden. Auf Antrag kann dieser Zeitraum durch Angabe von gewichtigen Gründen um bis zu zwölf Monate verlängert werden.

Zu den förderfähigen Kosten zählen u.a. die Erstellung und Zertifizierung einer Treibhausgas-Bilanz, die Kosten für Energieberatung und andere Beratungsleistungen. Das BMWi fördert Ihre Investition in ein Transformationskonzept mit einem Fördersatz von 50 Prozent der förderfähigen Kosten. Kleine und mittlere Unternehmen erhalten eine Förderung von 60 Prozent. Die maximale Fördersumme beträgt 80.000 Euro pro Transformationskonzept.

Weitere Informationen finden Sie im Informationsblatt „Transformationskonzepte“ auf der Internetseite des EEW Förderwettbewerbs.

Dr. Uwe Schloßer

Dr. Uwe Schloßer

Innovation und Umwelt
IHK-Zentrale
Position: Effizienzmoderator KEFF und KEFF+Neckar-Alb / Projektmanager für Umwelt und Energie
Schwerpunkte: Energieeffizienz, Ressourceneffizienz, Kreislaufwirtschaft, Arbeitsschutz, CE-Kennzeichnung und Qualitätsmanagement, Enterprise Europe Network
Telefon: 07121 201-225
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht