Bei Fragen einfach melden

Beitragsbescheide treffen ein

Seit Anfang März läuft bei der IHK Reutlingen die diesjährige Beitragsveranlagung. Knapp 12.700 Firmen, die im Handelsregister eingetragen sind, haben per Post ihren Beitragsbescheid bekommen. Kleinunternehmen folgen Anfang Juni.

Beitragsbescheide treffen einFoto: sutlafk -stock.adobe.com

Der IHK-Beitrag besteht aus Grundbeitrag und Umlage. Der Grundbeitrag reicht bei Unternehmen, die im Handelsregister eingetragen sind, von 180 bis 3.000 Euro bei sehr großen Firmen. Der Umlagehebesatz auf Ertrag beziehungsweise Gewinn beträgt derzeit 0,16 Prozent. Der Satz wurde seit Mitte der 1990er-Jahre kontinuierlich von 0,48 Prozent auf den derzeitigen Satz gesenkt. Die Firmen in der Region sparen dadurch im Vergleich zu früher sieben Millionen Euro jährlich.

Zunächst werden die Beiträge vorläufig veranlagt. Sobald die Finanzverwaltung der IHK die tatsächlichen Erträge oder Gewinne mitgeteilt hat, werden die vorläufig veranlagten Jahre abgerechnet. Die Zahlungsfrist für den IHK-Beitrag beträgt zwei Wochen. Wichtig: Die IHK mahnt nur einmal. Die IHK weist darauf hin, dass Stundungen oder Ratenzahlung auf Antrag möglich sind. Das Mitgliedsunternehmen muss jedoch eine wirtschaftlich schwierige Lage versichern.

Was passiert mit den Beiträgen?
Mit den Beiträgen finanziert die IHK nur Aktivitäten, die sie keinem Kunden individuell in Rechnung stellen kann oder für die die IHK-Vollversammlung als höchstes Entscheidungsgremium eine solidarische Finanzierung beschlossen hat. Im Wesentlichen werden über die Beiträge daher Aktivitäten der Interessenvertretung und politischen Beratung finanziert, etwa für Stellungnahmen bei Gesetzgebungsprozessen, Umfragen zu Themen, die die Wirtschaft betreffen, etwa wenn es um Standortfaktoren oder Steuererhöhungen geht, oder für den Austausch mit Politik und Verwaltung auf lokaler und regionaler Ebene. Weiter finanziert die IHK über die Beiträge knapp 45 Prozent ihrer Ausgaben für die duale Berufsausbildung.

Doppelzahlung vermeiden
Sie sind Unternehmerin oder Unternehmer und haben eine GmbH & Co. KG? Die IHK will solche Betriebe vor einer Doppelzahlung des IHK-Grundbeitrags schützen. Dazu hat die IHK eine Sonderregelung in ihrer Beitragsordnung. Diese besagt, dass sich für eine IHK-zugehörige Kapitalgesellschaft der Grundbeitrag um 50 Prozent ermäßigen kann, wenn sich deren gewerbliche Tätigkeit auf die Funktion eines persönlich haftenden Gesellschafters in nur einer Personengesellschaft beschränkt. Dazu muss diese Gesellschaft ebenfalls Mitglied bei der IHK Reutlingen sein. Der Vertreter der Gesellschaft muss lediglich das dem Beitragsbescheid beigefügte Änderungsformular ausgefüllt zurückschicken.  

Wofür werden die Beiträge verwendet? Unser Leistungsbericht 2021
Der Leistungsbericht für das vergangene Jahr zeigt auf, mit welchen Aktivitäten die Mitgliedsunternehmen unterstützt und mit welchen Projekten die Rahmenbedingungen für wirtschaftliches Handeln vorangebracht wurden. Die Schwerpunkte des Jahres werden im Leistungsbericht anhand von Zahlen, zahlreichen Fakten und einigen Filmen über die IHK-Arbeit beleuchtet. Neben dem Rückblick sorgen wir mit dem Leistungsbericht auch wieder für Transparenz und zeigen auf, was die IHK kostet, was sie dafür leistet und wofür die IHK-Beiträge verwendet werden. Mehr im IHK-Leistngsbericht

Kunden-Info-Center KIC

Kunden-Info-Center KIC

Zentrale Dienste
IHK-Zentrale
Position: Mitgliederbetreuung
Schwerpunkte: Mitgliederbetreuung, Kasse, Shop, Adressenservice, Ehrenurkunden
Telefon: 07121 2010
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht